infrarotheizung.de - Bayerwaldstraße 12 | 93073 Neutraubling - Telefon: +49 (0) 9401 / 91 53 80

Häufige Fragen – Heizung


Was macht die Effektivität Infrarotheizung aus?

Das Geheimnis des Erfolgs ist die Wirksamkeit direkter Strahlen. Zu fast 90% wird ihre Intensität von den Festkörpern im Raum absorbiert. Ihre Erwärmung erfolgt nicht durch das Aufheizen der Raumluft, die ihre Wärme daraufhin erst abgibt, sondern durch ein nahezu ungehindertes Passieren derselben. Auf diese Weise sind Verluste auf dem Heizweg förmlich ausgeschlossen. Das spart immense Kosten und führt auch dazu, dass eine Raumtemperatur ausreichend ist, die ein paar Grade unter der von anderen Heizsystemen erzeugten liegt. Durch die Umwandlung der Strahlungsenergie in Energie thermischer Natur erwärmen aufgeheizte Gegenstände und Personen erst dann die sie umgebende Luft. So wird die Effektivität Infrarotheizung sichtbar: Durch die Anwendung dieses Verfahrens lässt sich ein knappes Drittel auf der Heizkostenrechnung abstreichen. Die Effektivität Infrarotheizung ist nicht nur deutlich wahrnehmbar, sie lässt sich auch beziffern.

Wie steht es um die Kosten Infrarotheizung?

Zu der technisch bedingten Reduktion der Heizkosten kommt noch der Umstand hinzu, dass man weniger heizen muss, weil nur ein geringerer Temperaturgrad erforderlich ist. Auch diese Ersparnis lässt sich in Prozentwerten ausdrücken, die zwischen 18 und 24 liegen. Der eine hat es halt lieber etwas wärmer, während andere sich auch mit niedrigeren Temperaturen zufriedengeben. Jeder eingesparte Grad auf der Skala wirkt sich deutlich fühlbar auf der Rechnung aus. Die Kosten Infrarotheizung werden, wie auch der Wohnkomfort, außerdem durch den Umstand beeinflusst, dass sich eine wesentlich ausgeglichenere Verteilung der Wärme im Raum erreichen lässt, als es bei konventionellen Heizungssystemen der Fall ist. Hierbei muss mit einem Temperaturverlust von etwa 2 Grad pro Meter Raumhöhe kalkuliert werden, was leicht zu im Grunde überheizten Räumlichkeiten führen kann.

Wie leicht fällt die Montage Infrarotheizung?

Das hängt natürlich von der Versiertheit ab, grundsätzlich aber ist es kein Problem, die neue Infrarotheizung zu installieren. Je nach Typ bestehen Unterschiede, es sollte auf jeden Fall im Vorfeld der Schornsteinfeger zur Abgasanlage befragt werden. Wenn Sie sich keine schmutzigen Finger holen und ganz sichergehen wollen, überlassen Sie den Einbau uns. Selbstverständlich statten wir Sie auch mit den nötigen Ersatzteilen aus, sollte Ihre Heizung bereits in die Jahre gekommen sein, und übernehmen selbst die Wartung, wenn Sie wollen. Dazu muss allerdings angemerkt werden, dass sich in unserem Angebot eine Vielzahl von Geräten befindet, die praktisch wartungsfrei sind. Im Fall der Fälle jedoch ist es immer gut, einen festen, kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Wärme steigt nach oben. Warum funktioniert die Hallenheizung mit infrarotheizung.de Strahlungsheizung anders?

Während bei der Konvektionsheizung durch einen Warmlüfter oder Heizkörper vor allem die Luft erwärmt wird, die anschließend bei der Strömung an die Oberfläche des zu erwärmenden Gegenstands (Maschinen, Menschen usw.) die Wärme übergibt, erfolgt bei einer infrarotheizung.de Strahlungsheizung die Wärmeübertragung vor allem durch die direkte Strahlung. Der größte Teil der Strahlung (fast 90%) wird von den Gegenständen absorbiert, auf welche sie stößt. Hier erfolgt die Umwandlung der Strahlungsenergie in thermische Energie (die Gegenstände erwärmen sich) und bei einer erhöhten Temperatur der Gegenstände bzw. bei deren Erwärmung im Vergleich zur Luft wird die Wärme durch die Wärmemitführung abgeführt, von dem Gegenstand wird also die Luft erwärmt. Dieser und andere Effekte sorgen bei infrarotheizung.de für eine Energieeinsparung von mindestens 30% gegenüber konvektiven (Warmluft, Heizkörper) Heizsystemen

Warum ist die infrarotheizung.de Strahlungsheizung so sparsam?

Hierfür ist unter anderem das Wärmeempfinden verantwortlich. bei der Beheizung von Gegenständen durch den Strahlungsfluss auf eine Temperatur von 18 bis 20°C ist es möglich, einen Wärmekomfort bei einer Lufttemperatur von 15 bis 16 °C zu erreichen; eine Energieeinsparung von mindestens 18 – 24% wird hierdurch möglich; erreicht werden kann auch eine wesentlich gleichmäßigere Temperatur im senkrechten Profil (Differenz 1-2°C) zwischen dem Boden und der Decke (bei der Konvektionsheizung wird eine Temperaturdifferenz von 2°C je Meter Höhe angegeben)

Kann das Abgas auch durch die Wand geführt werden?

Seit jeher werden die Emissionen aus Öfen und Heizkesseln senkrecht nach oben steigend im Kamin durchs Dach gelenkt. Die Errungenschaften der modernen Technik jedoch machen es tatsächlich möglich, Abgas auch seitlich austreten zu lassen, sodass es eine daneben liegende Wand passieren muss. Alles, was man dafür braucht, ist ein Okay des Schornsteinfegers und ein passendes LAS-Luft-Abgassysten. Das LAS-Luft-Abgassysten beschränkt sich auf eine maximale Längenausdehnung von dreieinhalb Metern und arbeitet mit vorgewärmter Zuluft, die der Verbrennung hilft. Es wird die Zuluft im Mantelrohr angesaugt, während die erwärmte Luft im Innenrohr abgeführt wird.
Dadurch kann die Abwärme der Verbrennungsluft zum Anwärmen der neu zugeführten Luft verwendet werden, was beiden nützt. Das Abgas wird gekühlt, der neue Rohstoff vorgewärmt.

Wie funktioniert das bei der Infrarotheizung?

Infrarotheizungen haben die Aufgabe, den Energieverlust durch aufsteigende Warmluft auf ein Minimum zu beschränken. Ihren optimalen Wirkungsgrad erreichen sie in isolierten Hallen. Durch ihren Einsatz wird vermieden, dass der gesamte Halleninnenraum bis unter das Dach gleichmäßig erwärmt wird, denn dafür muss teure Energie wenig nutzbringend förmlich verpustet/verpulvert werden. Gegenüber herkömmlichen Heizsystemen, die mit der Erwärmung der Raumluft oder warmem Wasser wärmen, erzeugt die Infrarotheizung einen Wärmeschirm, der von der Decke bis zum Boden strahlt, und dabei nur wenige Temperaturgrade einbüßt. Auf dem Weg nach unten geht, auch bei relativ großen Distanzen, kaum etwas an Wärme verloren. Damit erweisen sich die neuzeitlichen Vertreter der Wärmeerzeugung als ausgesprochen energieeffizient, sie zeichnen sich durch Eigenschaften aus, die in Zeiten steigender Preise zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Sind Infrarotheizungen so umweltfreundlich?

Ja, das sind sie tatsächlich. Sie werden mit Erdgas oder Flüssiggas betrieben das effektivst genutzt wird. Zudem ist es möglich, den für den Betrieb der Infrarotheizung erforderlichen Strom (Zündstrom,Ventilatorstrom) selbst zu erzeugen. Ihre Wärme erleidet kaum Verluste, wenn sie Luftschichten durchdringt, um Körper technischer und menschlicher Natur zu erreichen. Das macht sich nicht zuletzt am Fußboden angenehm bemerkbar, der binnen kürzester Zeit eine wohlige Wärmestufe annehmen kann. Infrarotheizungen sind besonders umweltfreundlich, weil sie den Schwund ausklammern und die von ihnen zur Verfügung gestellte Wärme nur dahin leiten, wo sie wirklich gebraucht wird. Das Umrüsten auf ihre Art der Energieverwendung macht sich unmittelbar bezahlt, weil sie den Geldbeutel schont und der Gesundheit dient. Das Arbeitsklima wird durch ihren Einsatz sogleich bekömmlicher und führt zu erhöhtem Eifer, weil man sich besser fühlt und Krankentage werden weniger.

Ist die Heizung zwischen Erdgas und Flüssiggas umrüstbar?

Das ist natürlich möglich, aber mit unterschiedlich hohem Aufwand bei den verschiedenen Heizungstypen verbunden. Im günstigsten Fall wird die entsprechende Düse der Infrarotheizung ausgewechselt, im anderen Fall wird ein neuer Brenner eingebaut. Dieser kostet etwas mehr, hat dann aber trotzdem auch einem höheren Mehrwert. Man bekommt ja dann auch eine neue Garantie. Besonders effizient wird diese Technik dadurch, dass hierbei Abgase zur Wärmegewinnung genutzt werden. Der Heizungstyp Infrarotheizung hat seine Effizienz einer ähnlichen Wirkungsweise zu verdanken. Grundsätzlich sind Erdgas und Flüssiggas als Energiespender austauschbar. Insofern ist die Gas-Heizung von der Flüssiggas-Heizung zu unterscheiden.

Was ist bei der Flüssiggas-Heizung zu beachten?

Als Nebenprodukt der Energiegewinnung besteht Flüssiggas aus Butan, Propan oder einem Gemisch der beiden Gase. Bei der Verbrennung fallen kaum Schadstoffe an, Rückstände entstehen nur in geringem Ausmaß. Unter dem Aspekt der CO2-Freisetzung nehmen sich Flüssiggas und Erdgas nicht viel. Flüssiggas muss in Stahltanks gelagert werden, die der regelmäßigen Überprüfung bedürfen. Zur Rundum-Versorgung können Lieferverträge abgeschlossen werden, die das Anlagenleasing mit einschließen. Günstiger sind Sammelbestellungen, bei denen aufgrund der größeren Menge ein besserer Preis ausgehandelt werden kann. Die Tankfüllung sollte im Einzelfall für den geschätzten Jahresbedarf ausreichend sein. Das Umrüsten selbst bereitet keine Schwierigkeiten, Flüssiggas ist umweltschonend und klimafreundlich. Die Entscheidung, ob eine Gas-Heizung oder eine Flüssiggas-Heizung beim Heizungstyp Infrarotheizung zum Einsatz kommen soll ist, bedarf der sachkundigen Abwägung der Umstände des individuellen Bedarfs durch kompetente Beratung.

Heizungstyp Infrarotheizung: Wer berät mich gut?

Umfassende Beratung schließt die Betrachtung der Gesamtsituation mit ein. Hierbei geht es nicht ausschließlich darum, Heizkörper eines bestimmten Typs an den Mann zu bringen, sondern um das optimale Ergebnis. Dafür wird der spezifische Bedarf zunächst grundlegend analysiert. Sämtliche relevanten Ausgangsdaten liefern einen ersten Anhaltspunkt, und dann steht die Frage im Raum: Was wollen Sie erreichen? Wichtig ist ebenso die Einbeziehung des zeitlichen Rahmens. Wenn wir ein Produkt empfehlen, sagen wir Ihnen auch klar und deutlich, warum wir das tun. Die Projektplanung richtet sich nach gemeinsam erarbeiteten Kriterien, deren Einhaltung jederzeit überprüft werden kann. Wenn Sie unser Angebot bekommen, ist es möglichst exakt auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Ansprüche zugeschnitten. Wir geben viel auf eine partnerschaftliche Vorgehensweise und legen größten Wert auf Zuverlässigkeit. Selbstverständlich ist, dass Garantieleistungen und Wartungsarbeiten dabei nicht unter den Tisch fallen.

Wie hoch muss die Abgasanlage über das Dach herausragen?

Es ist nicht zuletzt auch eine Frage der Gestaltung, vor allem aber geht es um die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen. Wenn Sie ein LAS-System aus unserem Hause in der doppelwandigen Ausfertigung verwenden wollen, ist ein Dachüberstand von mindestens 40 cm zwingend erforderlich. Die Abgasanlage muss die Dachhaut um knapp einen halben Meter überragen. Das stört das Gesamtbild jedoch nicht, im Gegenteil: Es bietet einen weiteren Anziehungspunkt, der von Weitem schon wahrgenommen werden kann, sobald er in der Sonne blinkt. Wenn dieAbgasanlage vom Haus äußerlich absticht, kann jeder sehen, dass hier umweltfreundlich geheizt wird. Setzen Sie ein Zeichen, indem Sie eine neue Infrarotheizung kaufen, überzeugen Sie sich von den Vorteilen, die das moderne Heizsystem Ihnen und Ihrer Umgebung bietet. Dass mit den Emissionen dabei sorgsam umgegangen werden muss, versteht sich fast von selbst.

Wie filtert das LAS-System die Emissionen?

Doppelwandig sind unsere Abgassysteme deswegen, weil sich so die Wärme der Abgase im Vorbeiströmen an der Innenwand des Abgasrohres abspeichert. Die angesaugte Frischluft nimmt im Gegenstromprinzip die überschüssige Wärme auf und gelangt vorgewärmt in den Brennvorgang, das spart Energie. Die hervorragende Qualität der verwendeten Materialien garantiert eine lange Haltbarkeit. Es kann sich kein Rost bilden, Beschädigungen treten kaum auf, alles ist schnell montiert. Damit ist sichergestellt, dass nichts am falschen Platz entweichen kann. Die Abgasfilterung erübrigt sich, wenn schädliche Stoffe nur in verschwindend geringem Maß anfallen. Die Abgasanlage bedeutet Besuchern, dass hier jemand wohnt, der mit Bedacht und unter Nutzung der neuesten Technologie auf die Kosten schaut, was der Umwelt in mehrfacher Hinsicht zugutekommen soll.

Infrarotheizung kaufen: Wie teuer wird das?

Der Anschaffungspreis muss immer in Relation zu den Folgekosten stehen, die dadurch auf den Nutzer zukommen. Bei entsprechender Ersparnis, die zu erwarten ist, kann es sich sogar lohnen, mehr auszugeben, als eigentlich dafür vorgesehen war. Die Infrarotheizung erweist sich auch deswegen als zukünftiger Sparmeister der Nation, weil durch ihren Einsatz selbst Temperaturen als angenehm empfunden werden, die zwei bis drei Grade auf der Skala unter denen liegen, die anderweitig erzeugt werden müssen. Das liegt daran, dass hierbei nicht die Raumluft angeheizt wird, um ihre Wärme an die Umgebung abzugeben, sondern zielgerichtet und direkt das, was der augenblicklichen Erwärmung bedarf. Auf dem Weg dahin stellen sich im Vergleich zu anderen Heizsystemen so gut wie keinerlei Verluste ein. Damit lässt sich ein Großteil der benötigten Energie einsparen und ein regelrechtes Wohlfühlklima erzeugen, das die Laune hebt.

Kann die Heizung auch an der Wand befestigt werden?

Das ist durchaus möglich, aber nicht immer leicht zu bewerkstelligen. Mitunter müssen leichte Einbußen hingenommen werden, denn durch die Installation der Heizung an der Wand ändert sich der Strahlungswinkel. Optimal für Infrarotheizungen ist ihre Aufhängung unter der Decke, wenn es auch einige Nutzungsmöglichkeiten gibt, bei denen nur eine Wandmontage in Frage kommt. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn einzelne Arbeitsplätze gezielt erwärmt werden sollen oder die Wärmeeinwirkung nur auf eine bestimmte Zone im Raum einzurichten ist. Eine kleine Einschränkung des Strahlungswinkels ist jedoch nicht zu vermeiden, sodass hierfür Orte ausgewählt werden müssen, an denen es keine oder lediglich eine untergeordnete Rolle spielt. Dann überwiegt der Nutzen den technisch bedingten Nachteil um ein Vielfaches.

Was ist der Strahlungswinkel einer Infrarotheizung?

Beim Strahlungswinkel der Heizung handelt es sich um die Form der Ausbreitung von Wärmestrahlen, die zwar nicht zu sehen sind, sehr wohl aber wahrgenommen werden können. Der Strahlungswinkel einer Infrarotheizung ist annähernd kegelförmig beschaffen, wobei je nach Typ kleine Abweichungen auftreten mögen. Strahlt der Heizkörper seine Wärme von oben ab, kann sich die Strahlung ungehindert ausbreiten. Im Falle der seitlichen Anbringung kommt es oft zu Beeinträchtigungen des mustergültigen Modells. Wer sich nicht auf den Selbstversuch verlassen möchte, sollte im Zweifelsfall die Hilfe eines Fachmanns in Anspruch nehmen, sodass es nicht zu Überraschungen kommen kann. Eine andere Möglichkeit ist, den idealen Strahlungswinkel Infrarotheizungen durch Standortverlagerungen auszutesten. Denn das ist leicht möglich.

In welcher Höhe können diese Dunkelstrahler eingesetzt werden?

Der Normbereich hat mittlerweile eine große Spannweite, er liegt zwischen vier und 40 Metern. Darüber hinaus sind jedoch auch davon abweichende Arrangements möglich, wofür wir in den Jahren unseres Bestehens mit mehreren Tausend Projektrealisierungen manchen eindrucksvollen Beweis geliefert haben. Fordern Sie uns mit außergewöhnlichen Verhältnissen und besonderen Anforderungen, damit wir die Bandbreite unseres Know-hows demonstrieren können. Eine zuverlässige Hallenheizung ist nur so gut wie der Nutzen, den sie bringt. Um ein Optimum zu erreichen, bedarf es der detaillierten Analyse und der Abwägung verschiedener Möglichkeiten nach Maßgabe Ihrer Zielvorstellung. Erst wenn sie erreicht und dauerhaft überprüfbar ist, geben wir uns auch damit zufrieden. Dunkelstrahler verfügen über einen immensen Einsatzbereich ihrer spezifischen Wirkungsweise, da gilt es, die ideale Lösung für die verschiedensten Zwecke zu finden. Wir arbeiten beständig und mit unaufhörlichem Enthusiasmus daran.

Wie funktioniert der Dunkelstrahler?

Wie ihr Name schon sagt, arbeiten Dunkelstrahler eher im Verborgenen. Der Brennvorgang vollzieht sich in geschlossenen Kammern. Hauptsächlich Stahlrohre werden durch die Brennerflamme, die weit in sie hineinragt, erhitzt und geben die so erzeugte Wärme an die Umgebung ab. Noch intensiver wird der Heizeffekt, wenn ein Turbulator das heiße Gemisch im Brennrohr aufstaut. Mithilfe unserer zweischalig isolierten Reflektoren oberhalb und seitlich des Strahlungsrohrs kann die Wärme nahezu 100% nach unten abgegeben. Ihr unbestrittener Vorteil ist das großflächige Strahlungsfeld.

Sind Dunkelstrahler als Hallenheizung optimal?

Das fortschrittlichste Heizsystem für große Hallen sind Dunkelstrahler, da sie für große Höhen effektiv verwendet werden können. Ist die Investition schon günstig, so sind diese Heizsysteme in ihrer Betriebsweise und Amortisation unschlagbar. Informieren Sie sich über unsere Produktpalette, lassen Sie sich beraten. Wir finden auch in kniffligen Fällen den besten Weg und können Ihnen genau sagen, welcher Heizungstyp für Ihre Bedürfnisse tatsächlich richtig ist. Maßgeschneidertes ist unsere Spezialität. Im Einzelfall muss stets die Kostenkalkulation dem gewünschten Nutzeffekt gegenübergestellt werden, Sparsamkeit am falschen Platz kann teuer werden. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und darauf, dass wir Herausforderungen lieben und meistern. Die Begeisterung für höchst wirksame Heizsysteme lässt einem gar keine andere Wahl, als andere ebenfalls dafür zu begeistern. Ist der Funke erst übergesprungen, stellt sich Behagen ein, gepaart mit andauernder Zufriedenheit

Hier finden Sie viele Informationen rund um Infrarotheizungen, Heizungen allgemein und ebenso zu Werkstattheizungen sowie Hallenheizungen

Hier finden Sie viele Informationen rund um Infrarotheizungen, Heizungen allgemein und ebenso zu Werkstattheizungen sowie Hallenheizungen

Menü schließen